Sonntag, 22.05.2022 09:16 Uhr

Vorsätzliche Brandstiftung auf der Naturheilinsel

Verantwortlicher Autor: Jochen Behr Würzburg, 15.04.2022, 17:38 Uhr
Presse-Ressort von: Jochen Behr Bericht 4465x gelesen
Kriminalpolizei sucht Zeugen
Kriminalpolizei sucht Zeugen  Bild: https://pixabay.com/de/users/fleimax-14013967/

Würzburg [ENA] Aufgrund des Brandes auf der Naturheilinsel ermittelt die Kriminalpolizei inzwischen wegen vorsätzlicher Brandstiftung. Tatzusammenhänge zum Brandgeschehen im Januar liegen vor. Zur Aufklärung der Brandserie werden Zeugen dringend gebeten, sich zu melden.

Brandbeschleuniger nachgewiesen – Ermittlungen aufgrund Serienzusammenhang: Wie bereits berichtet, kam es am 05. April kurz vor 20:00 Uhr zu einem Feuer auf der Naturheilinsel. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen bereits die sogenannte Damenhalle des Naturheilvereins und weitere Gartenhütten in Vollbrand. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag.

Nachdem im Rahmen der weiterführenden Ermittlungen durch Brandfahnder der Kriminalpolizei Würzburg inzwischen zweifelsfrei Brandbeschleuniger nachgewiesen werden konnte, wird nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung ermittelt. Außerdem wird von einem Tatzusammenhang mit der vorsätzlichen Brandstiftung zwischen dem 28. und 30. Januar ausgegangen. Hinweise auf einen Tatverdächtigen haben sich noch nicht ergeben. Zu den weiter zurückliegenden Brandausbrüchen können derzeit noch keine Tatzusammenhänge hergestellt werden. Dies bleibt jedoch weiter Gegenstand der laufenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Erneuter Zeugenaufruf: Zur Aufklärung der Tat und um weitere Erkenntnisse zu erlangen, ist die Kriminalpolizei nach wie vor auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Wer war am 05. April im Zeitraum zwischen 17:00 und 20:00 Uhr auf dem Fuß- und Radweg, der unmittelbar neben der Randesackerer Straße verläuft, unterwegs? Sind hier im Bereich der Einmündung zur Naturheilinsel oder auch an der Damenhalle Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Konnten insbesondere zwischen dem 28. und 30. Januar oder auch sonst Personen gesehen oder entsprechende verdächtige Feststellungen im Bereich der Damenhalle, der Randesackerer Straße oder des Ulmenweges gemacht werden, die mit den Bränden in Verbindung stehen könnten? Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung der Brandfälle beitragen können? Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter der Tel. 0931 / 457 – 1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.